Sicherheitstipps für die Advents- und Weihnachtszeit

Alle Jahre wieder beginnt für Kinder und Erwachsene die schönste Zeit des Jahres. Der Duft von frischgebackenen Keksen vermischt sich mit dem von Kerzen und Adventsgestecken und lässt die Vorfreude auf Weihnachten steigen.

 

Damit diese Zeit auch weiterhin unbeschwert bleibt, haben wir Ihnen hier Tipps zur Advents- und Weihnachtszeit zusammengestellt.

In der Advents- und Weihnachtszeit häufen sich die Einsätze, die auf die Verwendung von Wachskerzen zurückzuführen sind. So schätzt der Verband der Sachversicherer die Schäden durch Brände von Adventsgestecken oder Weihnachtsbäumen in Deutschland auf mehr als 10 Millionen Euro jährlich.

 

Viel wichtiger aber sind die Personenschäden, die solche, meist leichtfertig herbeigeführten Brände unter Umständen anrichten. Jeder zu Hause hat aber die Möglichkeit, solche Ereignisse erst gar nicht entstehen zu lassen, wenn er einige Vorsichtsmaßnahmen einhält.

 

Folgendes sollten Sie beachten:

  • Der Baum sollte möglichst frisch sein, sowie in einer Schale mit Glycerin-Lösung stehen, um eine übermäßiges Austrocknen zu vermeiden.

 

  • Verwenden Sie einen schweren Ständer, um die Standfestigkeit zu gewährleisten.

 

  • Ein günstiger Platz findet sich bestimmt, vermeiden Sie in unmittelbarer Umgebung brennbare Gegenstände und Gardinen, die in die Flammen hineingeweht werden können.

 

  • Kerzenhalter verwenden, da so der direkte Kontakt mit den Tannenzweigen vermieden wird.

 

  • Kränze und Gestecke auf sicherer, nicht brennbarer Unterlage aufstellen.

 

  • Kerzen fest und standsicher anbringen.

 

  • Sicherheitsabstand der Kerzen zu brennbaren Materialien einhalten.

 

  • Kerzen nicht zu weit abbrennen lassen.

 

  • Niemals brennende Kerzen unbeaufsichtigt lassen, beim Verlassen des Raumes Kerzen löschen.

 

  • Auch Kinder spielen gerne mit Kerzen – deshalb diese nicht unbeaufsichtigt lassen, auch nicht eine Minute.

 

  • Gegebenfalls Gestecke mit Spezialmittel (Nadelstopp) einsprühen. Es verhindert ein Austrocknen der Zweige da es der Raumluft Feuchtigkeit entzieht und an die Nadeln weitergibt. So werden die Zweige schwer entflammbar.

 

 

Sicherheitsmaßnahmen


Einen gefüllten Wassereimer und einen Scheuerlappen, eine Gießkanne oder eine Blumenspritze in greifbarer Nähe bereitstellen.

Sollte es aber trotzdem zu einem Brand kommen und Ihre ersten Löschversuche fehlschlagen, bewahren sie Ruhe und rufen sofort ihre Feuerwehr unter der Notrufnummer 112

Halten Sie Fenster und Türe geschlossen, bringen sie sich und andere in Sicherheit, alarmieren Sie Hausmitbewohner.

Erwarten Sie die Feuerwehr an der Straße und weisen Sie sie ein.

 

Wir von der Freiwilligen Feuerwehr Friedrichsthal wünschen uns, dass wir Sie in der Advents- und Weihnachtszeit nicht „besuchen“ müssen.