Atemschutzwerkstatt

Werden Feuerwehrleute in Bereichen mit schadstoffhaltiger Luft oder Bereichen mit zu wenig Sauerstoff eingesetzt, verwenden diese zum Schutz ihrer Gesundheit umluftunabhängige Atemschutzgeräte. Diese Geräte liefern dem jeweiligen Träger Atemluft aus einer mitgeführten Pressluftflasche. Atemschutzgeräte unterliegen strengen Prüfvorschriften und müssen nach jedem Gebrauch und in festgelegten Zeitintervallen gereinigt, desinfiziert und in ihrer Funktionsweise überprüft werden, um im Anwendungsfall eine sichere Benutzung gewährleisten zu können.
Diese Arbeitsschritte werden in der Atemschutzwerkstatt durchgeführt, die sich in Friedrichsthal befindet.

Technisch ist die Atemschutzwerkstatt mit Reinigungsbecken, Prüfständen für Atemschutzgeräte und Masken, Trockenschrank und einem Kompressor für Atemluft ausgestattet.

Atemschutzwart

Die Ausbildung zum Atemschutzgerätewart erfolgt an der Landesfeuerwehrschule in Saarbrücken, bei der auch regelmäßig in festgelegten Zeitabständen Fortbildungslehrgänge besucht werden müssen.

Die Atemschutzgerätewarte sind auch tätig in der Ausbildung, der Durchführung von Atemschutzübungen, der begleitenden Durchführung der jährlichen Belastungsübung für sämtliche Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Friedrichsthal, auf der Atemschutzübungsstrecke der Berufsfeuerwehr in Saarbrücken. Die Atemschutzgerätewarte haben eine sehr hohe Verantwortung für die Sicherheit und Unversehrtheit ihrer Kameraden unter Atemschutz und unterstützen die Wehrführung sowie die Verwaltung bei Neuanschaffungen im Bereich Atemschutz und der Bedarfsermittlung von Verbrauchsmaterialien und Ersatzteilen.

Leitung

Hauptlöschmeister

Markus Nuß

Leiter Atemschutzwerkstatt

 

 

Oberlöschmeister

Frank Gau

Stellv. Leiter Atemschutzwerkstatt

 

 

++Unwetterwarnungen++

Keine Warnungen (Tue, 29 Nov 2022)
Es sind keine Warnungen für Regionalverband Saarbrücken vorhanden.
>> Mehr lesen